greenIMMO TV

Grünes Konzept, smartes Quartier: Das Scandic Hamburg im EMPORIO Quartier 

 

3. Februar 2014 - Im September 2012 eröffnet das Scandic Hotel im EMPORIO-Quartier in der Hamburger Innenstadt. Den Gästen stehen 325 Zimmer auf 7 Etagen zur Verfügung, davon sind 38 Superior und 33 barrierefreie. Das aus Skandinavien stammende Hotelkonzept zeichnet sich durch zahlreiche ökologische Qualitätskriterien und eine hohe Nutzerfreundlichkeit aus. 8 unterschiedlich große, lichtdurchflutete Tagungsräume erlauben einen atemberaubenden Blick über die Hamburger Innenstadt und ein Green Hospitality-Service ermöglicht es Business-Gästen, ihre Meetings unter Nachhaltigkeitsaspekten zu veranstalten.

 

Das Scandic Hamburg EMPORIO ist Teil des neuen EMPORIO-Quartier, zu dem das 23-geschossige Bürohochhaus und 42 Wohnungen gehören. Dr. Frank Billand, Mitglied der Geschäftsführung von Union Investment Real Estate, erläutert, wodurch das nachhaltige Hotelkonzept von Scandic das Quartier insgesamt bereichert.

GREEN MEETINGS FÜR UNTERNEHMEN

 

Für Unternehmen, die ihre Nachhaltigkeitsstrategie konsequent auch bei Veranstaltungen, Meetings und Konferenzen umsetzen möchten, bietet das Scandic Hamburg EMPORIO alle Vorzüge eines nachhaltigen Hotels. Komfort und Service auf hohem Niveau, bei gleichzeitiger Schonung von natürlichen Ressourcen. Möglich ist dies durch ein durchdachtes Hotelkonzept, das vom Gebäude über die verwendeten Materialien in den Hotelzimmern bis zu den Speisen im Restaurant und dem Tagungsablauf auf "grün" eingestellt ist. Steffen Seichter, Sales & Marketing-Chef von Scandic Hamburg, zeigt uns das Hotel. 

WebTV-Serie über veränderte Arbeitswelten und die Auswirkung auf Büroimmobilien-Konzepte

 

3. Januar 2014 - Sowohl gesellschaftliche Veränderungen als auch die Digitalisierung der Arbeitswelt erfordern von Unternehmen, dass sie ihre bisherigen Strukturen und Arbeitsprozesse zeitgemäßen Konzepten anpassen. Das Büro und die Büroimmobilie nehmen dabei eine Schlüsselposition ein. Als "zentraler Ort der Arbeit" hat das Büro im 20. Jahrhundert vor allem zwei Funktionen erfüllt: Es war fixer Firmensitz und bot einen zentralen Arbeitsplatz. Im mobilen Zeitalter des 21. Jahrhundert müssen diese Aufgaben neu definiert und um zahlreiche Aspekte erweitert werden. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für das Unternehmen und dessen Kultur und wie äußern sich diese Veränderungen in der Architektur und Raumgestaltung?       

 

Gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Wagner & Partner, hat greenIMMO die erste WebTV-Serie zu diesem Themenkomplex konzipiert und realisiert. In Büroimmobilien-Konzepte RELOADED beschäftigen sich Dr. Roman Wagner MRICS, Experte für zukunftsweisende Arbeitswelten, und sein Partner Dipl.-Ing. Arch. Jens Schneider, ausführlich mit aktuellen Entwicklungen und kommenden Trends. 

ARBEITSWELT IM WANDEL

 

Im 1. Teil Arbeitwelt im Wandel geht es um die grundsätzlichen Veränderungen in der Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts und mit welchen Bürokonzepten Unternehmen auf diesen Wandel reagieren können. 

DAS I-PRINZIP IN BÜROGEBÄUDEN

 

Welchen Einfluss die Funktionalität von Apple-Computern und mobilen Endgeräten bereits auf die Arbeitsweise und die Konzeption von Büros genommen haben, untersuchen wir im 2. Teil Das i-Prinzip in Bürogebäuden. Wie lassen sich die intuitiv-spielerischen Ansätze und die multiplen Verwendungsmöglichkeiten auf Büroarbeitswelten übertragen? 

GESTALTUNG ALS ERFOLGSFAKTOR

 

Im 3.  Teil Gestaltung als Erfolgsfaktor diskutieren die Experten Roman Wagner und Jens Schneider, welche Bedeutung eine zeitgemäße Gestaltung von Büro-Arbeitswelten für den Erfolg von Unternehmen hat. Was ist in der Vorplanungsphase zu beachten, damit beide Interessen - die der Mitarbeiter und die der Geschäftsführung - in einem ganzheitlichen Gesamtkonzept berücksichtigt werden?

BEGEGNUNGSQUALITÄT IN BÜROGEBÄUDEN 

 

Der 4. Teil setzt sich mit der Begegnungsqualität in Bürogebäuden auseinander. In zukunftsorientierten Büroimmobilien wird die noch immer übliche hierarchisch-vertikal gegliederte Unternehmensstruktur zugunsten von zeitgemäßen Organisationsformen erweitert. Sie schaffen eine Begegnungsqualität, die je nach Arbeitssituation und Aufgabenstellung, optimale "Räume" für kommunikative und fachübergreifende Prozessabläufe bieten. Wie lassen sich derartige an Nachhaltigkeitskriterien orientierte Büros planen und welche Chancen ergeben sich durch die mit einem Umzug verbundene Um- bzw. Neustrukturierung für Unternehmen?

UNTERNEHMENSERFOLG IM GREEN OFFICE

 

Der 5. Teil Unternehmenserfolg im Green Office setzt sich mit Bürogebäuden aus der Nutzerperspektive auseinander. Er geht der Frage nach, welche Nachhaltigkeitsfaktoren aus der Sicht eines Unternehmens für die Anmietung eines nachhaltigen Bürogebäudes sprechen? Welche Vorteile verspricht es sich davon? Diesen Fragen ist Jens Schneider, Partner bei Dr. Wagner & Partner, nachgegangen und hat dazu Oliver Kraut, Department Manager Procurement, Manpower GmbH & Co. KG, im neu bezogenen Maxxon in Frankfurt-Eschborn besucht. Das Maxxon ist das erste mit "LEED for Commercial Interiors" in Gold ausgezeichnete Gebäude in Deutschland.

Newsletter

Jedes Quartal kostenlose Neuigkeiten aus der "grünen" Immobilien- und Bauwirtschaft

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

greenIMMO TV

DER Web TV-Sender für Zukunfts- und Nachhaltigkeitsthemen der Immobilienwirtschaft!

Neues Eventformat

Der Jour Fixe für Zukunftsthemen der Immobilienwirtschaft. Weitere Infos finden Sie hier.

Smart Home-Beratung

Jeden Donnerstag von 10 bis 20 Uhr bietet QDS in Hamburg eine kostenlose Smart Home-Erstberatung für Architekten, Projektentwickler und Bauherren. Unabhängige und herstellerübergreifende Infos über Produkte, Lösungen und Kosten.

News: UK Immobilien

Indian pair make £550m Grosvenor House Hotel bid
Jailed Indian businessman Subrata Roy has been granted a six-hour period in which to negotiate the sale of London’s Grosvenor House Hotel in order to help him pay $1.66bn bail costs after he received a knockout bid for the property.
>> mehr lesen

Royal Albert Dock gets green light
Chinese developer ABP and development manager Stanhope have been granted planning permission for the 4.7m sq ft scheme at Royal Albert Dock.
>> mehr lesen

Hammerson posts 6.8% NAV rise
Hammerson has posted a 6.8% rise in net asset value in its results for the six months to 30 June 2014.
>> mehr lesen

Plans for Silvertown Quays submitted
Plans have been submitted for the £3.5bn redevelopment of Silvertown Quays, London, including 3,000 new homes.
>> mehr lesen

Brent Cross Cricklewood shopping centre revamp finalised
Hammerson and Standard Life Investments, the Brent Cross Cricklewood Development Partners, have gained a new planning consent for the £4bn regeneration of Brent Cross Cricklewood, paving the way for the largest investment in the area’s history.
>> mehr lesen

News: DE Immobilien

Deutsche Annington baut Wohnungsbestand in Düsseldorf aus
Die erworbenen 100 Wohn- und Gewerbeeinheiten wurden größtenteils zwischen 1952 und 1963 errichtet.
>> mehr lesen

München: Marktforscher verlängert im "Parkgate"
Das Unternehmen Steria Mummert ist bereits seit 2004 in dem Bürokomplex im Stadtteil Schwabing...
>> mehr lesen

Schrannenhalle soll neuen Mieter bekommen
Ein Edeka-Markt soll in das Objekt am Münchener Viktualienmarkt einziehen.
>> mehr lesen

WPP will Neubau in Hamburg-Ottensen beziehen
Die denkmalgeschützten Zeisehallen wurden 1979 stillgelegt.
>> mehr lesen

Kanadischer REIT investiert in Duisburger Innenhafen
Die Immobilie ist vollständig an die Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH vermietet.
>> mehr lesen

News: Nachhaltigkeit

SDG nehmen Nachhaltigkeit in den Fokus
Ein Jahr vor dem Auslaufen der Millenniums-Entwicklungsziele haben die Vereinten Nationen eine gemischte Bilanz gezogen. Die extreme Armut wurde zwar weltweit halbiert, aber die Entwicklungsschere geht auseinander. Will die Weltgemeinschaft extreme Armut endgültig beseitigen, wird sie auch das Thema Ungleichheit adressieren müssen.
>> mehr lesen

Deutscher Nachhaltigkeitskodex: KMU-Leitfaden auf der Zielgeraden
Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) soll für KMU leichter anwendbar werden. Vertreter von mittelständischen Unternehmen, Verbänden, Bundesressorts und des RNE diskutierten den Entwurf einer Orientierungshilfe. Sie steht weitgehend. Die Handreichung soll Entsprechenserklärungen zum DNK populärer machen.
>> mehr lesen

EU fördert erstmals großes CO2-Speicherprojekt
In England soll zum ersten Mal in Europa ein großes Kohlekraftwerk seine CO2-Emissionen mit der Carbon Capture and Storage-Technologie (CCS) im Boden speichern. Erstmals gibt die EU-Kommission für ein derartiges Projekt Fördergelder – gleich 300 Millionen Euro. Ein britischer Milliardär geht noch einen Schritt weiter: Er lobt einen Preis aus, um der Atmosphäre in großem Stil CO2 zu entziehen.
>> mehr lesen

Bundesregierung zahlt auf globales Klimaschutzkonto ein
Ab diesem Jahr soll über den Green Climate Fund Geld in Entwicklungsländer fließen. Deutschland sagt 750 Millionen Euro für den internationalen Klimaschutz zu – und damit als erstes Land eine große Summe. Mit dem Geld sollen Emissionen gemindert und Anpassungen an den Klimawandel erleichtert werden.
>> mehr lesen

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit: kreativ und informativ
Über 170 Veranstalter beteiligten sich in diesem Jahr mit über 250 Aktionen an den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit (DAN), die vom 23. bis 29. Juni bundesweit stattgefunden haben. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat die Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen und bietet eine Plattform zum Austausch und Vernetzen der Initiativen.
>> mehr lesen