LifeCycle Tower One

Nachhaltigkeit aus dem Baukasten


Startschuss für den Prototyp – Cree GmbH baut ersten LifeCycle Tower

 

22. August 2011 - Als erstes achtstöckiges, ungekapseltes Holz-Hybrid-Gebäude wächst der „LCT ONE“ ab September 2011 in Dornbirn, Österreich, in die Höhe. Was 2009 mit einem Forschungsprojekt begann, wird jetzt Wirklichkeit: Der LifeCycle Tower (LCT) der Cree GmbH – das innovative Konzept für Holz-Hybrid-Hochhäuser – geht in die Realisierungsphase.

 

Baustart für den ersten LifeCycle Tower der Welt – den LCT ONE – ist Anfang September in Dornbirn/Österreich. Die zur Realisierung des LifeCycle Towers gegründete Tochterfirma der Rhomberg Gruppe, Cree GmbH, wird dort die Umsetzbarkeit des Systems für nachhaltigen Städtebau unter Beweis stellen und die Vorteile des Gebäudekonzeptes (Ressourcen- und Energieeffizienz, 90 % verbesserte CO2-Bilanz, 50 % kürzere Bauzeit, Serienfertigung, u.a.) präsentieren.

Im Wesentlichen unterscheidet sich das Holz-Hybrid-Haus von anderen Projekten dadurch, dass die tragenden Elemente des Hauses nicht beplankt sind. Die ungekapselte, d.h. nicht verkleidete Holz-Struktur, macht die Vorzüge des Baustoffes Holz im Innenraum erlebbar, spart Ressourcen und ist gleichzeitig ein wichtiger Teil des Brandschutzkonzepts. Ein weiterer Unterschied ist, dass der LifeCycle Tower zwar zum Großteil aus Holz besteht, jedoch Holz nur dort eingesetzt wird, wo es auch Sinn macht. Es wird also die Menge an Holz genutzt, mit der ein Optimum an Ressourceneffizienz gepaart mit entsprechender Funktionalität erreicht werden kann.

 

Der LifeCycle Tower ist variabel nutzbar, da keine tragenden Trennwände eingesetzt werden müssen. Wie in einem Baukasten können die strukturellen Elemente nach Belieben verschieden angeordnet werden. Der Nutzung sind daher kaum Grenzen gesetzt. Ein LCT kann Hotel, Wohn- oder Bürogebäude sein, oder gar verschiedene Nutzungsmöglichkeiten unter einem Dach vereinen.

Grünes Bauen kann schön, praktisch und umweltschonend sein: LifeCycle Tower | © Cree GmbH
Grünes Bauen kann schön, praktisch und umweltschonend sein: LifeCycle Tower | © Cree GmbH

Nach Meinung von Mag. Michael Zangerl, Leiter Organisation, Marketing & Finanzen, Cree GmbH, bietet das von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) geförderte Beispiel insbesondere für den urbanen Raum enorme Chancen, da in den kommenden Jahren die Städtepopulation enorm steigen wird, und die heutige Bauwirtschaft aufgrund der konventionell gefertigten Prototypen keine Lösung für dieses Problem bietet. Tipp: Besuchen Sie auch die Projekt-Webseite

 

Mit Google Street View lässt sich der Ort virtuell "besichtigen":

greenIMMO TV

DER Web TV-Sender für Zukunfts- und Nachhaltigkeitsthemen der Immobilienwirtschaft!

Smart Home-Beratung

Jeden Donnerstag von 10 bis 20 Uhr bietet QDS in Hamburg eine kostenlose Smart Home-Erstberatung für Architekten, Projektentwickler und Bauherren. Unabhängige und herstellerübergreifende Infos über Produkte, Lösungen und Kosten.

News: UK Immobilien

Imperial science hub set for £116m sale
A huge White City office building aimed at fostering science startups is being sold as a forward-funding opportunity for more than £116m as part of a major regeneration of the area.
>> mehr lesen

TfL goes full speed ahead with £2bn development plans
Transport for London is poised to launch one of the largest portfolios of development sites ever brought forward in the capital - with observers suggesting it could be worth more than £2bn.
>> mehr lesen

New Balance warms up at Oxford St store
New Balance, the US sports fashion brand, is set to open its first UK store in a prime location on Oxford Street.
>> mehr lesen

Lloyds Bank provides £200m debt for Ping An's City buy
Lloyds Bank Commercial Banking has provided Chinese insurer Ping An with the £200m debt to buy Tower Place.Tower Place in the City
>> mehr lesen

BMG sets up home in Paddington
The UK operation of international music company BMG has agreed a deal to occupy the final floor in European Land’s 5 Merchant Square in Paddington.
>> mehr lesen

News: DE Immobilien

Chinesen kaufen Büroturm in London vom Grundbesitz Europa
Der Kaufpreis von 419 Millionen Euro liegt weit über dem zuletzt angesetzten Verkehrswert.
>> mehr lesen

Spezial-AIF kauft zwei Bürobjekte in Sindelfingen
Gemeinsame Fondskonzeption von Doric und Catella Trust.
>> mehr lesen

Immobilien-Spezialfonds der Deka will guter Gastgeber sein
Kauf des noch im Bau befindlichen "Adina Apartment Hotel" in Frankfurt.
>> mehr lesen

Auch die Genossen wollen gastfreundlich sein
UBM kauft baureife Projekte von InterContinental Hotels Group in München und Berlin. Union...
>> mehr lesen

Union kauft für DIFA-Fonds Nr. 3 in Sachsen ein
"Europahaus" von der Leipziger Stadtbau AG erworben.
>> mehr lesen

News: Nachhaltigkeit

UN widmen 2015 dem Schutz der Böden

>> mehr lesen

Bundesregierung legt Reform für nachhaltigere Beschaffung vor
Das Bundeskabinett hat ein Eckpunktepapier vorgelegt, das den Einkauf von Waren und Dienstleistungen der öffentlichen Hand in Deutschland neu regeln soll. Unter anderem können Bund, Länder und Kommunen künftig bestimmte Labels als Mindeststandards etwa für Uniformen, Elektrogeräte oder Nahrungsmittel fordern.
>> mehr lesen

Kaum nachhaltig: der europäische Investitionspakt
Mit einem Investitionsprogramm von 315 Milliarden Euro bis 2017 will die EU-Kommission helfen, die Wirtschaftskrise in Europa zu überwinden. Das Geld soll größtenteils aus der Wirtschaft kommen und fließe kaum in ökologisch und sozial sinnvolle Projekte, kritisieren Nachhaltigkeitsexperten.
>> mehr lesen

Auf den Tisch statt in die Tonne
Die Kampagnen und Initiativen, damit Verbraucher, Industrie, Gastronomie und Handel weniger Lebensmittel wegwerfen, greifen erst langsam. Vom Acker über die Weiterverarbeitung, den Handel bis zum Teller ist ein weiter Weg. Nichtregierungsorganisationen fordern zur Abfallvermeidung politische Zielvorgaben.
>> mehr lesen

Deutschland hat ein Gülleproblem
Im Grundwasser landet zu viel Nitrat. Der Grund ist die Gülle aus der Tierhaltung, die Bauern auf den Feldern ausbringen. Der Sachverständigenrat für Umweltfragen schlägt Alarm – und empfiehlt unter anderem, die Mehrwertsteuer auf Fleisch zu erhöhen. Die Regierung arbeitet an einer Düngeverordnung.
>> mehr lesen